Reformatorische Öffentlichkeit

Jan Baptist Collaert, Jan van der Straet,  Philippe Galle  (1576-1600): Conspicilla (Kupferstich, 198 x  265 mm, Standort:Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel). Flugblätter, deren Betrachtung hier dargestellt wird, gehören zu den wichtigsten Medien der Frühen Neuzeit.

Der Begriff der „Reformatorischen Öffentlichkeit“ wurde von Rainer Wohlfeil geprägt. Einerseits knüpft er an den Begriff der „Bürgerlichen Öffentlichkeit“  von Jürgen Habermas an, andererseits sucht Wohlfeil den Begriff der Öffentlichkeit auf die spezifischen Bedingungen des 16. Jahrhunderts zu beziehen. Die reformatorische Öffentlichkeit unterscheide sich wesentlich von der Bürgerlichen Öffentlichkeit des 19./20. Jahrhunderts. Erstens impliziere der Begriff Öffentlichkeit, angewendet auf das 16. Jahrhundert, keine Dimension von Staatlichkeit. Vielmehr bedeute Öffentlichkeit das Wissen, das mehreren Personengruppen raumübergreifend zugänglich war – eine Art Allgemeinbildung. Öffentlich gewesen sei, was in aller Munde war. Hier zeigt sich das zweite Merkmal, das die Reformatorische Öffentlichkeit von der schriftbasierten Bürgerlichen Öffentlichkeit abgrenzt. Zwar wurde während der Reformation intensiv von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, Meinung und Ideen durch Flugblätter zu verbreiten, doch konnte nur ein kleiner Teil der Bevölkerung die Kontroverse in den Medien überhaupt verfolgen, denn die Analphabetenquote war hoch. So ereignete Öffentlichkeit sich zumeist in Formen mündlicher Kommunikation – in Predigt oder Diskussion. Trotzdem konnten jetzt Erzeugnisse der Druckerpresse, vorgelesen oder als Bild, zur Grundlage der mündlichen Kommunikation werden. So wurde Öffentlichkeit, die zuvor noch lokal begrenzt gewesen war, auf einmal ein überregionales Phänomen. Hier liegt die Neuartigkeit der Reformatorischen Öffentlichkeit im Gegensatz zu einer spätmittelalterlichen, lokalen Öffentlichkeit.



Literatur

WOHLFEIL, Rainer: Reformatorische Öffentlichkeit. In: Ludger Grenzmann und Karl Stackmann (Hgg.): Literatur und Laienbildung im Spätmittelalter und in der Reformationszeit. Symposion Wolfenbüttel 1981 (=Germanistische Symposien-Berichtsbände. 5). Stuttgart 1984, S. 41–54.

verfügbar UB Paderborn   


Zitation:

WESSEL, Katrin: Reformatorische Öffentlichkeit. In: PaderQuellen – Paderborner Forum Geschichtsunterricht (Stand12.11.2012), online unter: <<http://www.paderquellen.de/texte/ reformatorische-oeffentlichkeit/>http://www.paderquellen.de/texte/ reformatorische-oeffentlichkeit/>.